Bloggen? Heutzutage? Was bist Du denn für einer?

Warum sollte man anno 2020 wieder anfangen, zu bloggen? Ich könnte sagen, ich würde das nur für mich machen usw. blablabla. Aber das ist natürlich Quatsch. Daher im Folgenden, warum ich blogge und nicht was anderes mache

Fame

Kein Künstler künstlert für sich selbst. Dann könnte er es ja auch privat in seinem Wohnzimmer machen. Neenee, Leute, da brauchen wir uns nichts vormachen. Ich könnte zwar auf Youtube, Tiktok und was da alles noch kommen mag, besser und einfacher berühmt werden, aber zugegebenermaßen ist die Konkurrenz… na sagen wir mal “überbordend”. Außerdem schreibe ich lieber.

Für leichte Kost möchte ich Dich trotzdem auf meinen bisher verwaisten Youtube-Channel mit meinen Let’s Play-Versuchen verweisen oder Dich motivieren, meinem Twitter-Account zu folgen.

Was interessieren mich die anderen?

Zurück zur Eingangsfrage: Bloggen? Heute? Ich sag’s mal so: Ich lese selber kaum anderer Leute Blogs. Ja, jetzt ist die Wahrheit raus, na und? Schaut euch doch die meisten Blogs heutzutage an:

  • Alibi-Blogs irgendwelcher Online-Shops
  • Gedankenspiele irgendwelcher Leute in 8000 Wörtern

Sind wir mal ehrlich: Wer will das lesen? Ich nicht, Du nicht und die da hinten wohl auch nicht. Damit wird die Zielgruppe schon recht dünn. Wenn Du übrigens einen Blog hast, den Du für empfehlenswert hältst, poste ihn doch mal.

Seichte Kost

Ich möchte meinen Blog gern ein wenig wie einen Comic-Laden mit Leseecke mit bequemen Sesseln gestalten. Ich will Dir coole Sachen zeigen, die mich selbst begeistern! Mit vielen Bildern, wenig Text und ohne lange Schachtelsätze. Und kein Verkäufer, der fragt, ob Du nur lesen oder das Heft auch kaufen möchtest. Schau Dir doch mal das Gralstagebuch aus Indiana Jones und der letzte Kreuzzug an. Vielleicht kommst Du ja selbst auf den Geschmack 😉

Ich möchte an dieser Stelle eine sehr gewagte Prophezeiung anstellen: Youtube hat mittlerweile Minimum zwei Werbespots pro Video. Außerdem habe ich gefühlt jesen interessate Video gesehen. Es langweilt mich immer mehr. Anderen geht es vermutlich ähnlich. Ich sehe daher ein Revival des geschriebenen Wortes kommen. Aber wir werden sehen.

Komm, zieh durch! Nur noch einen Absatz!

Ansonsten ist das so weit gewesen. Wenn Du bis hierher gelesen hast, obwohl es Dich gar nicht interessiert hat, ist meine Prophezeiung wohl eingetreten und darfst Du einen Kommentar hinterlassen.

Leave a reply:

Your email address will not be published.